Aktuell

COVID-19/32: Rückkehr in die normale Lage mit Übergangsphase

  • 01.04.2022

Bund und Kanton haben die Rückkehr in die normale Lage und die Aufhebung der bisherigen Schutzmassnahmen per 1. April beschlossen. Es bleibt für die vom Bund beschlossene Übergangsphase bis Frühling 2023 wichtig, sich weiterhin an die Hygiene- und Verhaltensregeln zu halten und wachsam zu bleiben.

 

Verhalten bei Symptomen:

Bei Symptomen soll man sich testen lassen und zu Hause bleiben. Bei einem positiven COVID-19-Test bleiben die infizierten Personen wenn möglich zu Hause, bis sie 48 Stunden symptomfrei sind. Die Schulsekretariate erfassen diese Testergebnisse fortlaufend. Beim Nachweis eines positiven Testergebnisses werden die Absenzen durch die Lehrpersonen als nicht zählend erfasst. In allen anderen Fällen gelten die üblichen Regeln der Absenzen- und Disziplinarordnung.

 

Schul- und Unterrichtsräume:

Die Desinfektionsspender stehen weiterhin zur Verfügung. Die Mittagsverpflegung in den Unterrichtszimmern ist nicht mehr gestattet. Dafür stehen die Verpflegungszonen im Foyer zur Verfügung. Das regelmässige Lüften der Unterrichtszimmer bleibt wichtig.

 

Inkrafttreten:

Die Neuregelung im Absenzenwesen und in der Schulraumorganisation gilt ab Montag, 25. April 2022.