Aktuell

Kampf gegen COVID-19/3: Aktueller Stand der Arbeiten

  • 20.03.2020

Der Unterricht sämtlicher 262 Klassen des BBZ Olten wurde in dieser Woche schlagartig von Präsenz- auf Fernunterricht umgestellt. 248 Klassen der Grundbildung (EBA, EFZ, BM), der Höheren Fachschule und der Erwachsenenbildung erhielten die Aufträge elektronisch via Exchange, Moodle, SharePoint oder Teams. Den 14 Klassen der Brückenangebote (IJ, BVJ) wurden die Aufträge anfangs Woche postalisch zugestellt. Auch die Berufspraxis der Lernenden der Schule für Mode und Gestalten konnte dank Materialabgaben aufrechterhalten werden. Die Klassenlehrpersonen koordinieren die Arbeiten und stellen die Verbindung zwischen den Lernorten sicher.

Das Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen hat die Betriebe der von der Corona-Krise besonders betroffenen Branchen angeschrieben und sie über die Möglichkeiten zur Sistierung des Fernunterrichts und der damit verbundenen Kompensation des schulischen Unterrichts ins Bild gesetzt. Dies betrifft bei uns folgende Berufe: Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ, Assistent/-in Gesundheit und Soziales EBA, Fachmann/Fachfrau Betreuung EFZ (Fachrichtung Betagtenbetreuung und Behindertenbetreuung), Medizinische Praxisassistent/-in EFZ, Detailhandelsfachmann/-frau EFZ (nur Branche Nahrungs- und Genussmittel) und Detailhandelsassistent/-in EBA (nur Branche Nahrungs- und Genussmittel).

Die Verbundpartner haben am 19. März eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die so rasch als möglich nach Lösungen für die Durchführung eines Qualifikationsverfahrens, das die Qualität hochhält, sucht.

Auf allen Ebenen wird in verdankenswerter Weise mit Hochdruck gearbeitet. Gesundheit und Schutz stehen auch in der Berufsbildung an oberster Stelle.