Augenoptiker/-in EFZ

Berufsbild
Augenoptiker/innen mit 4-jähriger beruflicher Grundbildung sind Fachleute für die Beratung und die individuelle Anpassung von Brillen, sowie auch für deren Herstellung und Instandhaltung. Sie beraten und verkaufen Kontaktlinsenpflegemittel und Handelswaren wie Feldstecher und Lupen.

Sie informieren ihre Kunden über die optischen Möglichkeiten für ihre individuellen Sehanforderungen in den Bereichen Arbeit, Sport und Freizeit sowie über den Schutz der Augen.

Diese Arbeiten verlangen von den Augenoptiker/innen hohe kommunikative und fachspezifische Fähigkeiten.

Die vierjährige Grundbildung beinhaltet neben dem Arbeiten im Betrieb auch den Besuch der Berufsfachschule. Im ersten Lehrjahr sind dies zwei Tage pro Woche, im zweiten bis vierten Lehrjahr ist dies ein Tag pro Woche. Weiter gibt es während der Ausbildungszeit die obligatorischen überbetrieblichen Kurse, die insgesamt neunmal in den Kurszentren in Starrkirch (KFA) durchgeführt werden.

Der Besuch einer Berufsmaturitätsschule, am besten begleitend zur Grundbildung, ist im Hinblick auf die berufliche Weiterentwicklung sehr empfohlen.

Vorbildung
Sekundarschulabschluss mit guten Noten in Mathematik und Naturwissenschaften (oder Mittelschulabschluss)

Anforderungen

  • Fähigkeit zu konzentrierter, präziser Arbeit auch in einem  abwechslungsreichen Umfeld
  • Ästhetisches Empfinden und modisches Interesse (Typ- und Stilberatung)
  • Sozialkompetenz (Kundenkontakt, Teamarbeit, evtl. spätere Mitarbeiterführung)
  • Wille und intellektuelle Fähigkeiten zur Fort- und Weiterbildung; zum Besuch einer technischen Berufsmaturitätsschule und späterer Absolvierung der Fachhochschule (Weiterbildung zum Optometristen)

(Quelle: SOV)